Datenschutzerklärung bitte nicht vergessen!

Internetrecht

Es kann teuer werden, wenn die Datenschutzerklärung auf der Webpräsenz fehlt – und das gilt nach dem Teledienstegesetz für jede Webpräsenz, die Nutzerdaten speichert und damit einen Teledienst darstellt. Da es kaum ein Webangebot gibt, bei dem keine Nutzerdaten gespeichert werden, ist praktisch jeder Website-Betreiber dazu verpflichtet.

Teledienste sind nicht nur Webshops, Foren, Blogs, Newsletter oder Kontaktformulare sondern auch einfache Webseiten. Denn bereits beim Aufruf einer Webseite werden in der Regel Nutzerdaten für die statistische Auswertung (Logfiles) gespeichert. Auch wenn diese kaum jemals spezifischen Nutzern zugeordnet werden, verpflichet allein die technische Machbarkeit dazu, besondere Transparenz- und Aufklärungspflichten gegenüber dem Nutzer einzuhalten.

Verstöße können empfindliche Geldbußen bis zu 50.000 Euro zur Folge haben.

Einen Vorschlag für eine Datenschutzerklärung liefert das LAW-BLOG. Passen Sie die Vorlage Ihren individuellen Bedürfnissen an und kontaktieren Sie im Zweifel den Anwalt Ihres Vertrauens.

zur Übersicht

zum Seitenanfang 

Aktuelle Meldungen überspringen zum Haupt-Inhalt
oder alle Inhalte überspringen zur Haupt-Navigation

Aktuell: Auswahl nach Stichworten

Welcompose Logo-Icon Erstellt mit Welcompose